Erfolgreiche Kooperation Gustav-Werner-Schule und Albert-Einstein-Realschule

150 Pizzen beim erfolgreichen Verkaufsstart des PizzaMobils – “Feuer und Flamme“

Die Berufsschulstufe der Gustav-Werner-Schule betreibt das PizzaMobil "Feuer und Flamme" als Schülerfirma und backt ab sofort jeden Donnerstag frische Pizza für die Schülerinnen und Schüler des Albert-Einstein-Schulzentrums in Wiblingen.

Beim Verkaufsstart Mitte November wurden innerhalb von anderthalb Stunden 150 Pizzen backfrisch an die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte des Schulzentrums verkauft.

Die Idee für dieses Kooperations- und Inklusionsprojekt wurde vom gemeinsamen Bildungspartner Hermann Bantleon GmbH durch Rainer Janz, Bereichsleiter Produkt- und Qualitätsmanagement, initiiert und vermittelt.

Mit unkomplizierter und tatkräftiger Unterstützung der Stadt Ulm unter anderem durch Installation der erforderlichen Drehstromsteckdose konnte das Projekt schnell umgesetzt werden.

Projektidee:

Seit dem Schuljahr 2003/04 etabliert sich das PizzaMobil "Feuer und Flamme" als Schülerfirma der Gustav-Werner-Schule. Die Schülerinnen und die Schüler der Berufsschulstufe und der Berufsvorbereitenden Einrichtung (BvE) Ulm üben bei diesem Projekt zum einen konkrete Arbeitsschritte (Umgang mit Maschinen, mit einer Registrierkasse, Bedienung eines Pizza-Backofens und vieles andere mehr) und können zum anderen wichtige Schlüsselkompetenzen für das spätere (Arbeits-)Leben erwerben. Des Weiteren bietet diese Projekt für Schülerinnen und Schüler immer wieder die Möglichkeit in der Öffentlichkeit und Gesellschaft präsent zu sein. Sie zeigen, was sie können - auch bei Veranstaltungen größeren Umfangs.

Boris Matuschek, Schulleiter der Gustav-Werner-Schule, würdigt das Projekt: "Das PizzaMobil unserer Schule trägt dazu bei, wichtige Bildungsziele zu verwirklichen. Getreu unserem Schulmotto "Lernen. Leben. Leben lernen" bereiten wir damit auf ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben vor. Vielen Dank an alle Partner für die rasche und zielführende Umsetzung dieses Vorhabens."

David Langer, Schulleiter der Einstein-Realschule, fügt hinzu: "Wir kennen und schätzen das Lernen in der Projektform Schülerfirma. Es ist sehr schön zu sehen, wie durch diese Kooperation Begegnungen und Erfahrungen von Schülern mit und ohne Behinderung zustandekommen und wechselseitiges Interesse aneinander entsteht."

Quelle: Albert-Einstein-Realschule, auf dem Bild: Schüler/-innen, Lehrkräfte und Schulleiter der Gustav-Werner-Schule mit Schulleiter der Einstein-Realschule

 

Weitere Informationen:

  • Eine Pizza Margherita kostet 2,00 Euro, mit weiterem Belag kostet sie 2,50 Euro.
  • Als verantwortliche Lehrkraft der Gustav-Werner-Schule leitet Andrea Scholz die Berufsschüler mit dem Förderbedarf geistige Entwicklung an.

 

Weitere Gelegenheiten frische Pizza zu bekommen:

  • Das PizzaMobil–Team verkauft während der Schulzeit jeden Freitag 11:30 - 13:30 Uhr vor dem Cafe JAM.
  • Aber auch für Veranstaltungen am Wochenende ist das PizzaMobil zu buchen.
  • Einige Cateringeinsätze waren beispielsweise bei den Feierlichkeiten zum 100-jährige Bestehen der DLRG, bei Betriebsfesten und im Rahmen von Festen bei verschiedenen Schulen.