Schule reflektiert sich selbst: Tosender Applaus für Theaterrevue mit Catering: "Schule ist alles oder nichts"

80 Schülerinnen und Schüler, zwei ehemalige Schülerinnen und 15 Lehrkräfte brachten an zwei Abenden Mitte Juni erneut Großartiges auf die Bühne...

Weiterlesen: Schule ist alles oder nichts

Bantleon fördert Konzentration und Leistungsfähigkeit

Anlässlich ihres 100-jährigen Firmenjubiläums spendete die Hermann Bantleon GmbH Mitte Mai sechs Mini-Tischtennisplatten an das Albert-Einstein-Schulzentrum Ulm-Wiblingen. Die Platten wurden eigens dafür mit den Logos der Schulen bedruckt und mit hochwertigen Tischtennisschlägern und -bällen übergeben.

Weiterlesen: Bantleon fördert Konzentration und Leistungsfähigkeit

Wie geht Steuererklärung?

Anfang 2015 sorgte die Kölner Schülerin Naina mit folgendem Tweet für bundesweites Aufsehen: "Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann 'ne Gedichtanalyse schreiben. In 4 Sprachen."

Weiterlesen: Wie geht Steuererklärung?

Theaterrevue mit Catering: "Schule ist alles oder nichts"

 
Nach dem Großprojekt Krimi-Dinner im Schuljahr 2015/16 und dem Theaterstück "Was ist normal?" 2016/17 präsentieren die Theater AG (in neuer Besetzung), die Singklasse 7b, die Licht und Ton AG sowie die Catering AG die Revue "Schule ist alles oder nichts" nach V. Schmoland, D. Hölscher und M. Kossak.

Weiterlesen: Theaterrevue mit Catering

Zweimal volles Haus bei Musical "Elecs Geheimnis"

An zwei Abenden im März führten insgesamt 120 Schüler/-innen der Klassenstufen 5 und 6 das preisgekrönte Musical "Elecs Geheimnis" von Lothar Becker im Foyer des Schulzentrums auf. An beiden Abenden war das Foyer bis auf den letzten Platz mit Zuschauern gefüllt. "Elecs Geheimnis" bekam den 1. Preis des Deutschen Schülermusicalwettbewerbs in der Kategorie Sekundarstufe.

Weiterlesen: Elecs Geheimnis 

"Der Müllbunker war richtig cool!" - Energieerzeugung live erleben

Die Klassen 5 und 6 der Albert-Einstein-Realschule Wiblingen besuchten das Müllheizkraftwerk Donautal und das Heizkraftwerk Magirusstraße. Die rund 240 Schüler ließen sich die Technik erklären und staunten über die Dimensionen.

Weiterlesen: Energieerzeugung live erleben

Erfolgreicher Verkaufsstart von "ulm FORSCHT"

Das neue Puzzle "ulm FORSCHT" erlebte mit rund 100 verkauften Stück einen erfolgreichen Verkaufsstart bei der Langen Nacht der Wissenschaft an der Universität und am Schwörsonntag auf dem Hans-und-Sophie-Scholl-Platz in Ulm.

Weiterlesen: Erfolgreicher Verkaufsstart von "ulm FORSCHT"

Gutes tun… im Namen der Schule

Seit vielen Jahren ist es an unserer Realschule Tradition, dass für einen Schultag im Schuljahr die Klassenzimmer leer bleiben und alle Klassen für einen guten Zweck arbeiten gehen (…und die Lehrer in dieser Zeit ihren pädagogischen Tag abhalten).

Weiterlesen: Gutes tun... im Namen der Schule

WVR-Projekt der Klasse 7a: Planung und Durchführung eines Schulevents

Wir starteten gleich zu Beginn des neuen Schuljahres mit der Planung unseres Herbstfestes für alle 6er-Klassen der Albert-Einstein-Realschule.

Weiterlesen: Herbstfest als WVR-Projekt

KLOSTER...wir kommen!

Vom 26.-30. Juni 2017 ging es für die 7a mit Klassenlehrerin Frau Groll und Begleitlehrerin Frau Stein ins Kloster Benediktbeuern in den Bayrischen Alpen – allerdings nicht zur religiösen Besinnung, sondern für fünf entspannte Schullandheim – Tage!

Weiterlesen: 7a im Schullandheim

"1000 Teile ulm FORSCHT" heißt das dritte Ulm-Puzzle der Schülerfirma Stadtmarketing

Dieses wird in Kooperation mit der Universität Ulm anlässlich deren 50-jährigen Jubiläums und in bewährter Form mit dem Spieleverlag HUCH! & friends von Hutter Trade professionell gestaltet und produziert.

Weiterlesen: Das dritte Ulm-Puzzle "ulm Forscht" 

Neuntklässler der Albert-Einstein-Realschule bei Wieland im Donautal

27 Neuntklässler der Albert-Einstein Realschule haben im Zuge des Technikunterrichts Ende Februar die Bildungspartnerfirma Wieland-Werke AG im Donautal besichtigt.

Weiterlesen: Zu Besuch bei Wieland im Donautal

Schülerfirma mit Schirmherr OB Czisch spendet 2017 Euro an Aktion 100 000

 
Am vergangenen Freitag empfing Oberbürgermeister Gunter Czisch, der auch Schirmherr der Schülerfirma Stadtmarketing der Albert-Einstein Realschule ist, acht Schülerinnen und Schüler zur Spendenübergabe von 2017 Euro an die Aktion 100 000.

Weiterlesen: Schülerfirma spendet 2017 Euro an Aktion 100 000

Exkursion in die Weißenhofsiedlung der Klasse 8d

Wir, die Klasse 8d, waren am 19. Januar zusammen mit Frau Schönau und Herr Ulmer im Stuttgarter Weißenhof Museum. Die Weißenhofsiedlung ist ein Architekturprojekt von 1927, welches aber auch heute noch sehr modern aussieht.

Weiterlesen: Exkursion in die Weißenhofsiedlung der Klasse 8d

In Ulm lernen Jugendliche wie kommunale Politik gemacht wird

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10a der Albert-Einstein-Realschule zu Gast im Ulmer Rathaus.

Weiterlesen: Schüler im Rathaus 

e.tageTV - Flucht und Vertreibung der Donauschwaben

 

Flucht und Vertreibung sind aktuell in allen Medien. So neu ist das alles nicht, auch Deutsche haben es schon erlebt. Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a der Albert-Einstein-Realschule waren auf den Spuren der Donauschwaben unterwegs.

Weiterlesen: Klasse 5a bei e.tageTV-Ulm

Lernkaskade des Chancenwerk e.V.

Mit der „Lernkaskade“ startet in Ulm ein besonderes Modellprojekt der Schülerförderung, das bundesweit bereits beachtliche Erfolge erzielt hat. Die Stiftung Ravensburger Verlag fördert dies mit zunächst 50.000 Euro. Zunächst startet die Initiative an der Albert-Einstein-Realschule und der Ulrich-von-Ensingen-Gemeinschaftsschule. Weitere sollen folgen, eine dritte Schule steht schon kurz vor der Zusage.

Weiterlesen: Lernkaskade startet in Ulm 

"Er hat halt keinen Sound." - Ulmer Stiftungen und Unternehmen ermöglichen Unterrichtsprojekt "Elektromobilität macht Schule"

Elektromobilität als top aktuelles und spannendes Zukunftsthema dürfen derzeit insgesamt 37 Neuntklässler/-innen der Albert-Einstein-Realschule Ulm-Wiblingen im Technikunterricht hautnah "er-fahren": In sieben Unterrichtseinheiten montieren die Schüler aus Hunderten von Einzelteilen unter fachlicher Anleitung von E-Roller-Experte Thomas Vogt einen handelsüblichen Elektroroller bis er fahrbereit ist und zur Probefahrt durch eine Mitschülerin einlädt (siehe Foto). Dabei lernen sie die Namen, Eigenschaften und Wirkungszusammenhänge der einzelnen Teile und Baugruppen. Danach wird derselbe Roller wieder fachgerecht demontiert, damit die nächste Schülergruppe an der Realschule dieselbe Aufgabe durchlaufen kann.

Weiterlesen: Elektromobilität macht Schule